03.03.2012

Verfahren zur Beantragung der internationalen Klassifizierung als Minimalbehinderte/r

Folgende Schritte sind bei einem internationalen KL-Verfahren auf MB nacheinander abzuarbeiten:

1.    Ein Vertreter eines deutschen Nationalteams oder eines deutschen Vereines stellt einen offiziellen formlosen Antrag auf „internationale Klassifizierung als MB“ bei der Vorsitzenden der Kommission 5.

2.    Diese fordert dann die benötigten Unterlagen an und beurteilt in Absprache mit dem DRS-Arzt die Chancen des Antrages auf Erfolg. Bei aussichtslosen Anliegen wird sie dem Antragsteller zur Rücknahme des Antrages raten.

3.    Ansonsten werden der Anragsteller, Nadira Abes (als Beauftragte für Internationale Angelegenheiten), Nicolai Zeltinger (Leitender Bundestrainer), Peter Röder (RBB-Office) und der FB-Vorsitzende in Kenntnis gesetzt, dass der Antrag verfolgt wird.

4.    Bei Vereinen als Antragsteller ist gleichzeitig die Gebühr von $ 200,- [nicht mehr $ 500,-](bzw. der Gegenwert in €) auf das DRS-Konto unter der Angabe „Internat. KL MB (Name Spieler/in/Name Verein)“ zu überweisen.

5.    Alle erforderlichen Unterlagen sind sodann, sofern der Arzt sie nicht auf Englisch ausgefertigt hat, im Auftrage des Antragstellers von einem amtlichen Übersetzer ins Englische übersetzen zu lassen und an die Vorsitzende zu übersenden. Diese sind:

- Eine Stellungnahme des behandelnden Arztes, in der das Problem, seine Behandlung und die Prognose sowie weitere geplante Behandlung dargestellt werden muss.

- Weitere medizinische oder entsprechende Befunde, die Umfang und Anamnese der Behinderung darstellen (übersetzt!).

- Aktuelle Röntgen- und/oder MRT-Bilder

- Ein Stellungnahme der Spielerin / des Spielers, warum sie/er glaubt, nicht (mehr) Fußgängerbasketball spielen zu können und dass sie/er wünscht, als MB-Spieler im RBB zu spielen.

6.    Die Vorsitzende sendet die kompletten Unterlagen Nadira Abes zu. Diese erstellt eine kurze Stellungnahme, warum man glaubt, dass der/die Spieler/in als MB spielberechtigt sein sollte.

7.    Nach Eingang der Zahlung und der übersetzten Unterlagen wird der Antrag durch Nadira Abes bei der IWBF eingereicht. Die unter 3. genannten Personen werden über den Ausgang des Verfahrens und über wichtige Teilschritte informiert.

8.    Bei Revisionen ist entsprechend zu verfahren; Verfahrenskosten: $ 500,-. Weitere Revision erst nach Ablauf eines Jahres nach einer Entscheidung, aber nur, falls signifikante Änderungen vorliegen.

 
Corina Robitschko führt einen Nachweis über den jeweiligen Stand des Verfahrens und ist für Nachfragen ansprechbar.
 

Merkblatt zum Verfahren bei der Beantragung einer internationalen Klassifizierung als Minimalbehinderte/-r

Hinweise der IWBF zum Verfahren bei der Beantragung einer Klassifizierung als Minimalbehinderte/-r (in englisch)